Lackierungen

Vor einigen Jahren habe ich auch damit begonnen, einige Modelle neu zu lackieren. Leider war, zumindest zeitweise, die Qualität bei Trix recht dürftig in dieser Hinsicht. Bei Dampflok ist das sehr einfach. Gute Erfahrungen habe ich mit Auspufflack in Spraydosen gemacht. Das Zeug haftet gut (bei 80 Grad im Backofen einbrennen), trägt nur dünn auf (verkleistert nicht die feinen Details) und hat einen genau passenden Seidenmatton. Passende Beschriftungssätze bekommt man von Gaßner (Fachhandel), oder Weinert (Direktbestellung auch über Internet möglich).

Bei mehrfarbigen Modellen kommt man nicht um ein Airbrush- System herum. Ordentliche Austattung lohnt meist nicht für wenige Modelle. Deshalb ist es sinnvoll, das einem Hobbykollegen zu überlassen, der schon Erfahrung gesammelt und sich das Werkzeug angeschafft hat.

Dafür kann ich Ingo Rolke empfehlen (ingo.rolke(at)osnanet.de). Er hat auch für mich schon einiges lackiert.

Die Bilder zeigen zwei Arbeiten von Ingo

[Home] [Trix Express] [Reparaturen] [Lackierungen]